Erding wird "Fairtrade Town"

von Franz Mayrhofer

Welche Kriterien sind zu erfüllen?

Die Auszeichnung zur "Fairtrade Town" ist an fünf Kriterien gebunden, die die Stadt Erding zum Teil schon längere Zeit erfüllt hat:

  • Die Kommune muss einen Ratsbeschluss zur Unterstützung des Fairen Handels verabschieden. Bei Sitzungen sollen fair gehandelte  Getränke (z. B. Kaffee, Tee, Orangensaft) angeboten werden.
  • Eine lokale Steuerungsgruppe zur Koordinierung der Aktivitäten muss gebildet werden, die aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft besteht.
  • In lokalen Einzelhandelsgeschäften und in der Gastronomie müssen mindestens je zwei Produkte aus Fairem Handel angeboten werden.
  • Produkte aus Fairem Handel müssen in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet werden. Darüber hinaus sollen Bildungsaktivitäten zum Thema Fairer Handel umgesetzt werden.
  • Die lokalen Medien sollen den Prozess durch ihre Berichterstattung begleiten.

Wer steckt dahinter?

Auf Initiative der Stadt Erding, vertreten durch Oberbürgermeister Max Gotz, des Vereins Weltladen Erding e.V. und einiger engagierter Bürgerinnen und Bürger kam der Bewerbungsprozess ins Laufen. Seit 21. Mai 2015 gibt es eine Steuerungsgruppe mit folgenden Aufgabenverteilung:

  • Dr. Jürgen Bickhardt (Vorsitzender des Vereins Weltladen Erding e. V. und Vertreter der Zivilgesellschaft)
  • Carina Bischke (Bildungsreferentin, Vertreterin der Zivilgesellschaft und Sprecherin der Steuerungsgruppe)
  • Theresia Erhard (Vertreterin der Wirtschaft)
  • Günther Pech (Sprecher der Kommune und Vertreter der Politik)
  • Petra Scheibe (Vertreterin der Zivilgesellschaft und der Schulen)
  • Kirstin Wolf (Vertreterin der Zivilgesellschaft und des Afrika-Freundeskreises e. V.)

Was ist bereits gelaufen?

Die Idee, dass Erding zur "Fairtrade Town" werden könnte, gibt es schon längereZeit. Am 21. Mai 2015 wurde in der Stadtratssitzung der einstimmige Beschluss gefasst, an der Kampagne teilzunehmen. Einen Monat später, am 24. Juni 2015 fand im Hotel Henry in Erding eine öffentliche Informationsveranstaltung statt, an der 47 Personen teilnahmen. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Bildung einer endgültigen Steuerungsgruppe. Daneben bildeten sich auch Arbeitgruppen zu den Bereichen Gastronomie, Einzelhandel, Schule, Verbraucher, Vereine und kirchliche Einrichtungen. Am 14. Juli traf sich die Steuerungsgruppe erneut, um den Rahmen der Verleihungsfeier zu besprechen. Viel Interessantes rund um das Thema "Fairtrade Town" und den Fairen Handel gibt es im Blog nachzulesen, den Frau Bischke als Sprecherin der Steuerungsgruppe betreut.

Wie geht es weiter?

Wenn Erding den Titel einer "Fairtrade Town" trägt, ist die Arbeit nicht getan, denn die Auszeichnung wird nur auf Zeit verliehen. Alle zwei Jahre muss die Stadt Erding nachweisen, dass ihr der Faire Handel auch weiterhin ein wichtiges Anliegen ist und die Kriterien, die bereits zur Bewerbung maßgebend waren, auch weiterhin erfüllt.

Zur Newsübersicht